Bügel-Bikini mit Panty

Zu den beliebtesten Bikinis bei Frauen mit einer üppigeren Oberweite gehören die Modelle mit eingearbeitetem Bügel. Der fällt optisch kaum auf, zaubert aber ein aufregendes Dekolleté und gibt weiblicheren Brüsten einfach mehr Halt. Die Bügel können hierbei entweder direkt in den Stoff eingenäht, oder Teil eines wattierten Cups sein. Dieser ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Brüste von Natur aus nicht rund und prall geformt, sondern flacher oder hängend ausgelegt sind. Wattierte Cups schenken ihnen trotzdem die perfekte Form und verstecken kleine Makel problemlos. Damit auch im Slipbereich alles gut verpackt ist, bieten sich Bügel-Bikinis mit Panty an. Dabei handelt es sich um einen etwas längeren Slip mit tiefem Beinausschnitt. Der verrutscht nicht, ist angenehm zu tragen und übersteht selbst sportliche Aktivitäten ohne den Sitz zu verlieren.

Was Bikinis und Unterwäsche gemeinsam haben

Die Fertigungsart des Bügel-Bikinis erinnert stark an die der gängigen BH´s. Auch hier sind eingearbeitete Bügel zu finden die den Brüsten zu mehr Halt verhelfen. Und tatsächlich. Die Machart stammt von der Unterwäsche ab und wurde lediglich hinsichtlich der verwendeten Materialien für die Bademode angepasst. Statt weicher Seide oder Baumwolle kommen jetzt ausschließlich synthetische Fasern zum Einsatz. Die haben klare Vorteile gegenüber ihren "natürlichen" Vorbildern, denn sie sind nicht nur angenehm weich dank Soft-Oberfläche, sondern trocknen auch schnell wieder, wenn sie nass geworden sind. Trotzdem lassen sich in den dünnen Stoff ohne Probleme Bügel einarbeiten, die über die gesamte Unterseite der Brust verlaufen. Ohne sie würde alles etwas mehr hängen, denn Raffungen und breite Nähte haben nicht das Vermögen, das Gewicht dauerhaft zu halten.

Der Bügel-Bikini macht den Strand zum Laufsteg

Alles am rechten Fleck kann der nächste Badeausflug dann kommen. Hinsichtlich der Designs gibt es mittlerweile so viele parallel verlaufende Trends, dass es schwer ist diese zusammenzufassen. Neben den Klassikern in Unifarben haben es vor allem Bügel-Bikinis mit Panty in großflächigen Mustern, sei es floraler Natur oder im Stil der 60iger und 70iger Jahre auf die Ladentheken geschafft. Je intensiver die Farbwahl, desto leuchtender das Ergebnis. Pastellfarben bleiben da eher im Schrank, bei intensiven Nuancen winkt stattdessen der Aha-Moment. Auffallen ist alles, am Strand und am Pool gleichermaßen. Wem es noch dazu nach mehr Glitzermomenten zu Mute ist, der liegt bei Strass und Pailletten immer richtig, denn die bringen den Bikini erst richtig zum Strahlen.