Badeanzugkleid

Badeanzugkleider bieten die perfekte Mischung aus Bademode und Streetwear. Ein Badeanzugkleid, kurzum auch Badekleid genannt, ist eine Abwandlung des normalen Badeanzugs. Statt im Beinbereich einfach eng zuzulaufen und sich wie ein Slip an den Körper zu schmiegen, kommt beim Badeanzugkleid darüber einfach noch eine schwingende Lage Stoff und schon erhält das Ganze die Form eines Kleides. Das ist für all jene Frauen interessant, die einfach keine enge Badekleidung mögen, sich sehr weiblich kleiden wollen oder vielleicht die eine oder andere Problemzone an Po und Oberschenkeln haben, die sie verstecken möchten. Kein Wunder also, dass Badeanzugkleider in den Größen 40 bis 56 bei vielen Herstellern zu haben sind. Hier gibt es kaum Einschränkungen bei der optimalen Figur für dieses bequeme Badewunder.

Badeanzugkleid: ein Schmuckstück für die Badesaison

Eingearbeitete Cups, ausgestellte Ziernähte, schwingende Röcke und zurückhaltende Designs. Badekleider sind echte Schmuckstücke für den Strand. Sie bestehen in der Regel aus einer Microfaser und einem Unterfutter. Das macht das Kleid besonders bequem und sorgt für den nötigen Schwung. Damit dabei nicht zu viel Haut durchscheint, ist natürlich unter dem Rock ein eingearbeiteter Slip zu finden, genau wie bei einem normalen Badeanzug. Neben breiten Trägern und Bügeln ist auch das breite Unterbrustband typisch für dieses spezielle Kleid. Damit sollen vor allem Trägerinnen von großen Brüsten genug Unterstützung erhalten. Es gibt natürlich durchaus auch Modelle, bei denen auf solcherlei Details verzichtet wird, die sind allerdings weniger häufig zu finden.

Alternativ können bei den kleineren Größen die Brusteinlagen einfach entfernt werden, je nach Fertigungsart. Das breite Unterbrustband bleibt allerdings, denn es sorgt dafür, dass der Stoff des Rockes auch frei schwingen kann und das gesamte Kleid die nötige Form erhält. Die Länge richtet sich nach den Entwürfen der einzelnen Designer, länger als bis zum Knie reicht aber beim Badeanzugkleid kein Rock am Bein hinunter. Der würde sonst auch schlicht zu schwer werden und sich mit zu viel Wasser beim Baden vollsaugen.

Badeanzugkleider verkörpern stilvolle Eleganz

Da Badeanzugkleider vor allem von älteren Damen sehr geliebt werden, ist auch das Design dementsprechend schlicht und zurückhaltend gewählt. Statt greller Farben und kunterbunter Muster setzt man verstärkt auf dezente Farben, aufgewertet durch florale Mustereinsätze im Frontbereich oder alternativ durch kleine Applikationen, Schmuckbänder in der Taille oder kleine Schleifen. Auch Strasssteine und Pailletten finden sich bevorzugt auf den Stoffen, denn sie werten das Kleid noch mehr auf und machen es fast zu schön um damit Baden zu gehen.